Die nominierten Kandidierenden für die Gemeinderatswahlen 2022. 1. Reihe: Thomas Sutter, Diego Pichler, Maya Kägi Götz, Urs Helfenstein. 2. Reihe: Patricia Petermann Loewe, Tiba Ponnuthurai, Fanny de Weck, Simon Diggelmann. 3. Reihe: Sarah Eichenberger, Ramona Cortesi, Marcel Tobler, Lucas Michael. 4. Reihe: Bea Schwager.
Die nominierten Kandidierenden für die Gemeinderatswahlen 2022. 1. Reihe: Thomas Sutter, Diego Pichler, Maya Kägi Götz, Urs Helfenstein. 2. Reihe: Patricia Petermann Loewe, Tiba Ponnuthurai, Fanny de Weck, Simon Diggelmann. 3. Reihe: Sarah Eichenberger, Ramona Cortesi, Marcel Tobler, Lucas Michael. 4. Reihe: Bea Schwager.

Am Montag, 31. Mai 2021, haben die SP-Sektionen 4 und 5 bei einer rekordhohen Beteiligung von 65 Teilnehmenden online ihre Kandidierenden für die Gemeinderatswahlen vom 13. Februar 2022 nominiert.

 

Die Liste wird angeführt von Maya Kägi Götz (Historikerin, Museumsleiterin, SP5-Co-Präsidentin). Darauf folgen in der Reihenfolge des Wahlergebnisses von vor vier Jahren: Simon Diggelmann von der SP5 (Raumplaner, ehem. Präsident des Röntgenplatzfestes), Urs Helfenstein (Japanologe, ehem. Co-Präsident der SP5) und Marcel Tobler (Politologe und Betriebsökonom, ehem. Co-Präsident SP4).

 

Weil die Mitglieder der SP 4 und 5 den Wähler*innen-Willen und die Gleichstellung ernst nehmen, haben wir nach den Bisherigen einen Block von engagierten Frauen nominiert. Um den freiwerdenden fünften Sitz zu verteidigen, tritt auf Platz 5 Fanny de Weck (Rechtsanwältin, SP4) an. Auf den Plätzen sechs bis zehn folgen mit Tiba Ponnuthurai (Administration Fachstelle Studium und Behinderung, SP4), Sarah Eichenberger (Rechtsanwältin, SP4), Ramona Cortesi (Mittel- und Berufsfachschullehrerin, SP5), Patricia Petermann Loewe (Gerichtsschreiberin, SP4) sowie Bea Schwager (Leiterin Sans-Papiers Anlaufstelle Zürich, SP4) fünf weitere kompetente Kandidatinnen.

 

Komplettiert wird die SP-Liste mit folgenden aktiven Sektionsmitgliedern: Diego Pichler (Jurist, SP4-Präsident), Thomas Sutter (Fachspezialist SBB, SP5-Co-Präsident) und Lucas Michael (Architekt, SP4).

 

Der SP 4 und 5 ist es zu verdanken, dass der Röntgenplatz und die Bäckeranlage zu dem geworden sind, was sie heute darstellen: Lebendige Freiräume für die Quartierbevölkerung. Für lebenswerte, dynamische Quartiere für alle statt für wenige, für Offenheit und ein solidarisches Zusammenleben in unseren Stadtkreisen werden wir uns auch in Zukunft mit aller Kraft einsetzen. Das Wohnen und Leben in diesen lebhaften Kreisen muss auch für Familien und Menschen mit geringem Einkommen möglich sein. Diego Pichler, der den Wahlkampf zusammen mit Thomas Sutter leitet, bringt es auf den Punkt: «Es freut mich, dass wir unserer Wähler*innenschaft eine diverse Liste präsentieren können, welche die Vielfalt in unserem Quartier so gut wie möglich repräsentiert.»